HOME

Interviewangebot - EU-Menschenrechtsausschuss in Thailand

In der kommenden Woche wird Frau Lochbihler zu politischen Gesprächen nach Thailand reisen.

Im Mittelpunkt stehen die Arbeitsbedingungen in der Fischerei, deren Produkte auch von der EU importiert werden. In der Kritik stehen sklavenartige Arbeitsbedingungen und Menschenhandel.

Die Europäische Union hat im Mai Konsultationen mit Thailand zum Arbeitsrecht abgeschlossen und will nach den Wahlen im nächsten Jahr die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen wieder aufnehmen. Die Situation von Arbeitern in der Fischerei ist allerdings nach wie vor Besorgnis erregend, wie der aktuelle Bericht von Human Rights Watch zeigt. Große Zweifel gibt es auch daran, ob die Voraussetzungen für freie Wahlen unter dem Druck des Militärs auf die Zivilgesellschaft gegeben sind.

Frau Lochbihler reist als Mitglied der Delegation des Menschenrechtsausschusses des Europäischen Parlaments, dessen Vizepräsidentin sie ist. Es wird Gespräche mit Regierungsvertretern, den Oppositionsparteien und zivilgesellschaftlichen Gruppen geben. Außerdem werden bei einem Hafenbesuch Gespräche mit Arbeitern möglich sein.

Für Interviewanfragen während und nach der Reise wenden Sie sich bitte an:

Beate Selders / eu-presse-lochbihler@gruene-europa.de / ++49 (0) 160 4092923

Barbara Lochbihler auf Facebook
Barbara Lochbihler auf Twitter
rss feed abonnieren
Newsletter abonnieren