HOME

Sacharow-Preis: Seenotrettung ist kein Verbrechen

Seenotretter sind in der Vorauswahl für den Sacharow-Preis des Europäischen Parlaments. Die Abgeordneten der Ausschüsse für Auswärtige Angelegenheiten und Entwicklung stimmten soeben für die Kandidaten der Grünen/EFA-Fraktion. Die Konferenz der Fraktionsvorsitzenden stimmt am 25. Oktober über den Gewinner des Sacharow-Preises ab. Der Menschenrechts-Preis wird in der Plenarsitzung im Dezember im Europäischen Parlament verliehen.


Barbara Lochbihler, menschenrechtspolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament, kommentiert:

„Seenotrettung ist kein Verbrechen. Engagierte Bürger retten Menschenleben und verteidigen die europäischen Werte, die EU-Regierungen drücken sich vor ihrer Verantwortung. In die Auswahl für den Sacharow-Preis zu kommen, ist eine verdiente Auszeichnung für die Seenotretter und Mahnung an die EU-Regierungen, die Häfen für die Schiffe der Seenotretter öffnen.
Die Bürger wollen das Sterben auf dem Mittelmeer nicht länger hinnehmen. Die EU-Regierungen müssen auf die vielen Tausenden hören, die am Wochenende für die Seenotrettung auf die Straße gingen.“ 

Kandidaten der Grünen/EFA-Fraktion

SOS Mediterranée, Médecins Sans Frontières international, Sea-Watch, Sea Eye, Save the Children, Boat Refugee Foundation, Jugend Rettet, Lifeline Rescue Boat, MOAS, Proactiva Open Arms, PROEM-AID

 

Barbara Lochbihler auf Facebook
Barbara Lochbihler auf Twitter
rss feed abonnieren
Newsletter abonnieren