HOME

ist außen- und menschenrechtspolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament und Vizepräsidentin des EP-Menschenrechtsausschusses.

Meine Überzeugungen

Meine Erfahrungen mit sozialer Ungerechtigkeit im Studium und im Beruf als Sozialarbeiterin zeigten mir, wie notwendig konkrete Hilfe im Einzelfall sein kann. Ebenso lernte ich damals, dass es die Politik ist, die den Rahmen schaffen muss, um allen ein menschenwürdiges Leben zu garantieren. Auch meine intensive Auseinandersetzung mit der Frauenbewegung hat mich nachhaltig geprägt. Sie führte dazu, dass mich weiterhin die Bedingungen von Frauen, die in extremer Armut und mit gewaltsamen Konflikten leben müssen, sehr beschäftigen. Nach wie vor fasziniert es mich, die Schicksale Einzelner im Kontext globaler Strukturen zu begreifen und auf diese Strukturen Einfluss zu nehmen, um menschenwürdiges und selbstbestimmtes Leben in bunter Vielfalt zu ermöglichen. Der Einsatz für die Menschenrechte und gegen Ausgrenzung stehen hier immer an erster Stelle.

Bis heute ist mein politisches Interesse von einem intensiven Engagement für den Frieden geleitet, der mehr ist als die Abwesenheit von Krieg. Einem Frieden, in dem die Menschen ohne Not und frei von Furcht ihr Leben und ihre Gesellschaften gestalten können. Vor 100 Jahren (1915) wurde die Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit (WILPF) gegründet. Sie stellte sich konsequent gegen den 1. Weltkrieg und versucht seither, über die Ursachen von Kriegen aufzuklären und Gegenstrategien zu entwickeln. Wie schwer es auch heute noch ist, gegen die Logik des Militarismus anzukämpfen, erlebe ich in den Debatten des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlaments. Dort befasse ich mich in dieser Legislatur vor allem mit Kriegen und Konflikten in der arabischen Welt.

Im Rahmen meiner Arbeit im Menschenrechtsausschuss beschäftigen mich besonders die gravierenden Umsetzungsdefizite menschenrechtlicher Regeln. Denn häufig mangelt es nicht an den Vorgaben, sondern daran, dass sich Machthaber, Unternehmen und nichtstaatliche Akteure nicht daran halten. Besonders wichtig ist mir zudem der Kampf gegen die Straflosigkeit und eine effektivere Bekämpfung des Menschenhandels.

Biographisches:

  • Geboren 1959 in Ronsberg im Allgäu

Politische und berufliche Laufbahn:

  • seit 2014: außen- und menschenrechtspolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament, Vizepräsidentin des EP-Menschenrechtsausschusses
  • Oktober 2011-Juni 2014: Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses im Europäischen Parlament
  • seit 2009: Abgeordnete für Bündnis90/Die Grünen im Europäischen Parlament
  • 1999-2009: Generalsekretätin der deutschen Sektion von Amnesty International
  • 1992-1999: Generalsekretärin der internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit
  • 1987-1991: Parlamentsreferentin im Bayerischen Landtag, Fraktion Bündnis90/Die Grünen für die Abgeordnete Eleonore Romberg
  • Leitung eines Alten- und Servicezentrums, Gründung einer Alten-Wohngemeinschaft

Ausbildung und Studium:

  • Studium der politischen Wissenschaften (Magister) mit internationalem Recht und Volkswirtschaft
  • Studium der sozialen Arbeit (Diplom) in München
  • Ausbildung zur Finanzbeamtin

Mitgliedschaften

Amnesty International Deutschland
Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit (seit 1985)
Gründungsmitglied des Deutschen Instituts für Menschenrechte
Gründungsmitglied der Stiftung Menschenrechte
Mitglied im Deutschen Komitee für UNICEF e.V.
Fördermitglied der Heinrich-Böll-Stiftung
Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN)

Für mein menschenrechtliches Engagement wurde ich mit der Bayerischen Verfassungsmedaille geehrt.

Weiterlesen

Im Oktober 2008 verlieh mir die Alice-Salomon-Hochschule in Berlin den Alice-Salomon-Award. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Silvia Staub-Bernasconi, die damalige Leiterin des Masterstudiengangs „Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession".

Weiterlesen

Ihr verdanke ich, dass Frauen-, Friedens- und Menschenrechtsarbeit einen zentralen Platz in meinem beruflichen Leben einnehmen. Sie war meine fordernde und fördernde Mentorin im besten Sinne des Wortes.

Weiterlesen

2006 verlieh mir die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Ostallgäu / Kaufbeuren (ASF) den Gleichstellungspreis Rote ASF Rose.

Weiterlesen

Hier bin ich geboren: Ronsberg im Allgäu

Ronsberg im Allgäu
Ronsberg im Allgäu (Foto Heidi Sanz)
Barbara Lochbihler auf Facebook
Barbara Lochbihler auf Twitter
rss feed abonnieren
Newsletter abonnieren